EED (Energy Efficiency Directive)

EED steht für Energy Efficiency Directive. In Deutschland als Energieeffizienz-Richtlinie bezeichnet.

Bereits mit der am 24. Dezember 2018 in Kraft getretenen Richtlinie 2018/2002 der Europäischen Union zur Energieeffizienz, wurde die Vorgänger-Richtlinie 2012/27/EU geändert.

Ziel ist es, den Energieverbrauch von Gebäuden zu senken.

Die IBS GmbH hat zum Thema bereits in den Eigentümerversammlungen 2019 berichtet.

EU-Richtlinien wirken nicht direkt in den einzelnen Mitgliedsstaaten der EU. Vielmehr muss jedes Mitgliedsland, mittels eines separaten Rechtsakts, eine EU-Richtlinie in das jeweilige nationale Recht umsetzen, um damit Rechtswirkung im eigenen Land entfalten zu können.

In Deutschland erfolgt die Umsetzung der EED in nationales Recht durch eine Novellierung der Heizkostenverordnung (HKVO). Ursprünglich war die Novellierung schon für 2020 vorgesehen. Nun hat der Bundesrat am 05.11.2021 die neue Heizkostenverordnung (HKVO) beschlossen, um die Vorgaben der Energieeffizienz-Richtlinie (EED) umzusetzen. Die neue HKVO verpflichtet dabei nun Gebäudeeigentümer zum Einsatz fernsauslesbarer Messtechnik und die Bereitstellung monatlicher Verbrauchsinformationen an die Bewohner.

Die Eigentümergemeinschaften müssen nun mit ihren Verwaltungen, gemeinsam mit den Wärmemesstechnik-Unternehmen, nach Lösungen suchen.
Folgender Link zum Thema >> https://hkvo.kalo.de